News

Alle aktuellen Beiträge rund um Mitsubishi
  • Outlander PHEV

Dass das Amt für Natur und Umwelt Graubünden nicht nur Anliegen des Natur- und Umweltschutzes frühzeitig in die politischen Entscheidungsprozesse einfliessen lässt, sondern auch selbst mit gutem Beispiel vorangeht, zeigt der Entscheid für die Anschaffung eines umweltfreundlichen Outlander PHEV. Übergeben wurde der Plug-in-Hybrid SUV von der CC-Nova AG in Domat/Ems.

Der Outlander PHEV punktet als 4x4 Plug-in-Hybrid SUV vor allem mit einem tiefen Verbrauch, sehr niedrigen Emissionswerten und einem permanenten elektrischen Allradantrieb. Diese Eigenschaften trugen dazu bei, dass sich das Amt für Natur und Umwelt Graubünden für das Flaggschiff-Modell von Mitsubishi entschied. «Überzeugt hat uns der Outlander PHEV durch die Kombination von innovativer Technik, dynamischen Fahreigenschaften und der Möglichkeit dennoch einer umweltfreundlichen Mobilität gerecht zu werden. Mit dem Einsatz des Outlander PHEV als Dienstfahrzeug für verschiedene Fahrer gehen wir mit gutem Beispiel voran. Im Hybridmodus sind wir mit einem CO2-Ausstoss von lediglich 40 g/km unterwegs. Im EV-Modus nutzen wir das Fahrzeug bis zu 54 km rein elektrisch und damit geräusch- und emissionslos», erklärt Max Zimmermann, vom Resort Dienste beim Amt für Natur und Umwelt Graubünden.

Auch Roman Petschen, Verkaufsleiter der CC-Nova AG, äussert sich erfreut über die Modellwahl: «Der Outlander PHEV ist für das Amt für Natur und Umwelt Graubünden wie gemacht. Neben den niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten bietet der Outlander PHEV einen permanenten elektrischen Allradantrieb, der sich bei unserer anspruchsvollen Bündner Topografie immer als sehr nützlich erweist».

Intelligente Kombination: Elektrischer Allradantrieb und Hybridantrieb

Das Antriebskonzept des Plug-in-Hybrid Outlander basiert auf einem 2,4-l-Atkinson-Benzinmotor (135 PS) und zwei Elektromotoren (82 PS resp. 95 PS). Die Systemleistung beträgt 224 PS. Die beiden Elektromotoren liefern vorne und hinten unabhängig voneinander Kraft und Drehmoment für eine sichere und permanente 4x4-Traktion. Mitsubishi gibt für den Outlander PHEV eine elektrische Reichweite von bis zu 54 km und eine Gesamtreichweite von bis zu 800 km an. Der umweltfreundliche 4x4-SUV punktet mit einem Verbrauch von 1,8l/100 km, einem CO2-Ausstoss von 40 g/km (NEFZ) und ist in die Energieeffizienzkategorie A eingestuft.

Dieses niedrige Verbrauchs- und Emissionsniveau kann der Outlander PHEV auch beim neuen Messverfahren WLTP einhalten. Der neue Prüfstandard bietet realistischere Angaben zum Treibstoffverbrauch und zu den Abgaswerten als das bislang genutzte NEFZ-Verfahren. Der neue Outlander PHEV gehört zu den ersten Plug-in-Hybriden, die das WLTP-Verfahren durchlaufen haben. Dabei erreichte der innovative SUV einen Emissionswert von lediglich 46 g/km und eine maximale elektrische Reichweite von 45 km.

2018 war ein erfolgreiches Jahr für den Outlander PHEV. Europa's meistverkaufter Plug-in-Hybrid SUV fand auch in der Schweiz Gefallen und belegt mit 643 Immatrikulationen Platz 1 im Schweizer Plug-in-Hybrid Segment. Die neuste Generation des Outlander PHEV ist seit Oktober 2018 bei den Schweizer Mitsubishi Händlern erhältlich. Die Preise starten bei CHF 39'900.–.

Umfangreiche Garantieleistungen

Auf alle neuen Mitsubishi Fahrzeuge wird serienmässig 5 Jahre Herstellergarantie bis maximal 100’000 km gewährt (es gilt das jeweils zuerst Erreichte). Ergänzt wird diese Leistung durch 5 Jahre Garantie auf den Lack und 12 Jahre Garantie gegen Durchrostung sowie die europaweite Mitsubishi MAP-Mobilitätsgarantie.

Mitsubishi gewährt auf die Batterie eine Garantie von 8 Jahren bis maximal 160’000 km (es gilt das zuerst Erreichte). Zudem garantiert Mitsubishi, dass die Leistung der Batterie dann immer noch mindestens 70 % beträgt.

Bildlegende(v.l.n.r.): Max Zimmermann, Zuständiger Dienste und Messtechnik, Amt für Natur und Umwelt Graubünden; Roman Petschen, Sales Manager, CC-Nova AG, Domat/Ems.


© MM Automobile Schweiz AG 2019. Alle Rechte vorbehalten