Mitsubishi Motors - Alles beginnt mit dem Typ-A

 

Der Konzernleiter Koyata Iwasaki liess 1917 ein Auto nach europäischem Muster bauen. Zuverlässigkeit und vor allem Sparsamkeit standen bei der Entwicklung im Vordergrund. Obwohl nur wenige Exemplare des Model A gebaut wurden, stellte es die Weichen für eine Zukunft in der Automobilindustrie in Japan. Bereits ein Jahr später kam der erste Mitsubishi Lieferwagen, der T-1, auf den Markt. Ein Viertönner mit 30 PS. Da die aufblühende japanische Industrie zuverlässige Transportfahr-zeuge benötigte, entwickelte sich dieses Modell zu einem regelrechten Verkaufsschlager.

  • 1931 baut Mitsubishi den ersten japanischen Dieselmotor mit Direkteinspritzung. In der Folge wurde auch noch der Markt der Reisebusse erschlossen.

  • Eine eigentliche Sensation brachte die Marke 1936 auf die Strasse. Der PX-33 war nicht nur der erste Personenwagen mit Dieselmotor sondern auch der erste 4x4 der Welt.

  • Nach dem 2. Weltkrieg dauerte es bis 1959 bis die Automobil-Produktion wieder aufgenommen wird. Der A10/500, ein kleiner aber dennoch familientauglicher Personenwagen, bildete den Start zu einer erneuten Erfolgsgeschichte. Die Produktpalette wurde laufend ausgebaut und schon 1967 wurden erstmals über 100‘000 Fahrzeuge produziert.

  • 1970 wurde Mitsubishi Motors Corporation aus dem Mitsubishi Heavy Industries ausgegliedert und vier Jahre später zeigte Mitsubishi an der London Motor Show erstmals seine Modellpalette in Europa und in der Folge exportierten sie ihre Fahrzeuge erst nach Belgien, Holland, England, Norwegen und Finnland.

  • Mit dem legendären Slogan „Leise. Kraftvoll. Mitsubishi.“ begann 1977 die Erfolgsstory der Marke mit den drei Diamanten in der Schweiz. Die Modellpalette bestand aus dem Lancer, dem Galant und sportlichen Celeste Coupé. Kurze Zeit später folgende der Colt und als erstes Nutzfahrzeug der L300.

  • Zu Beginn der 80er setzte auch bei Mitsubishi das Zeitalter der Turbomotoren ein und entwickelt den weltweit ersten Minivan, den Space Wagon, der zum Vorbild für die später erschienenen Vans Renault Espace oder Chrysler Voyager wird.

  • Eine weitere Pionierleistung stellt das im Galant präsentierte „Dynamic-4-Konzept“, welches 1988 auf den Markt kommt, dar. Das Fahrzeug verfügt über Einzelradaufhängung, Allradlenkung, Allradgetriebe und ABS und ist damit seiner Zeit deutlich voraus.

  • Während der Asienkrise zum Ende der 1990er Jahre brachen auch die Mitsubishi Verkäufe ein. So kam es, dass sich 2000 der deutsch-amerikanische Konzern Daimler/Chrysler mit 34% an Mitsubishi Motors beteiligte. Bereits vier Jahre später trennten sich die Partner aber wieder. Dank der Modellen Colt und Outlander stiegen die Verkaufszahlen wieder und Mitsubishi konnte diese Krise erfolgreich überwinden.

  • Die Ausgliederung des Nutzfahrzeugebereichs in die eigenständige Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation erfolgte 2003.

  • Zur verbesserten Auslastung der eigenen Produktion entstand 2005 eine Kooperation zwischen dem PSA-Konzern und Mitsubishi. In den folgenden Jahren wurden, auf Plattformen von Mitsubishi, verschiedene SUV Modelle entwickelt und vermarktet.

  • Im Mai 2016 haben Renault-Nissan und Mitsubishi Motors langfristig eine Partnerschaft einzugehen. Die Transkation, welche im Dezember des gleichen Jahres abgeschlossen wurde, wird die Stellungen der neu auf drei Marken gewachsenen Allianz auf dem Weltmarkt bedeutend stärken und das gerade im Bereich der Elektrotechnik vorhandene Potenzial bietet gute Wachstumschancen.

© MM Automobile Schweiz AG 2017. Alle Rechte vorbehalten